Erstes Stiftungs-Projekt in der Moselaue

In der saarländischen Moselaue beabsichtigt die NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe zwischen 2005 und 2025 Schritt für Schritt über 100 ha derzeitige und künftige Kiesabbauflächen zu erwerben. Die Grundlage dafür bildet eine auf langfristige Kooperation ausgelegte Vereinbarung zwischen der für den Kiesabbau verantwortlichen Firma KBN, der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe und der NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe.
Die zukünftig zu renaturierenden Kiesgruben sollen sich zu einem Paradies für unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt entwickeln. Die Moselaue als jetzt schon international bedeutender Trittstein für Zugvögel zwischen Skandinavien und Afrika wollen wir weiter aufwerten.

Wir möchten dieses Paradies auch erlebbar machen, mit Beobachtungstürmen und einer gezielten Wegeführung – in Kooperation mit ähnlichen Projekten in der luxemburgischen Moselaue. Denn Naturschutz kennt keine Grenzen.

Nur hier können wir Wasserflächen und Feuchtgebiete erwerben, die durch ihre Größe internationale Bedeutung besitzen.

Mit Hilfe unserer Stiftung besteht die Möglichkeit, im Projekt Moselaue alle Kiesabbauflächen zusammenhängend für uns alle und unsere Kinder zu sichern.