Skip to main content

Saarländisches Naturerbe

Die Zugvögel zeigen es uns: Global denken, lokal handeln ist überlebensnotwendig.


Der Zwergsäger, der im nördlichen Skandinavien und in Sibirien brütet, braucht Überwinterungsplätze wie die Moselaue. Und der Teichrohrsänger, der südlich der Sahara überwintert, brütet im Sommer bei uns in der saarländischen Moselaue.

Der Wald lehrt es uns:
Um die Natur zu verstehen, müssen wir in Jahrzehnten und Jahrhunderten denken - und unser Handeln danach ausrichten.
Der "Urwald vor den Toren der Stadt" bei Saarbrücken ist so ein Projekt, das wir für unsere Enkel und deren Enkel realisieren.

Diese beiden Beispiele machen deutlich, daß wir auch im Saarland wichtige Beiträge zur Bewahrung unseres Naturerbes von der Arktis bis Südafrika und für unsere Urenkel leisten können und sollen.

Hier und heute möchte daher der NABU Saarland mit der NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe zur Bewahrung unserer Naturschätze beitragen. Und dafür, dass diese Welt auch für künftige Generationen lebenswert ist.

Stiftungen sind auf Dauerhaftigkeit angelegt. Ich wünsche mir daher viele Spenden, Zustiftungen und Legate, die eine dauerhafte Arbeit unserer NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe sichern.

Ihr Ulrich Heintz, Vorsitzender der NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe